Erziehung der Katzen

Startseite/Katzenerziehung/Erziehung der Katzen

Erziehung der Katzen

Bei der Erziehung von Katzen muss man in angeborenes und in, durch Umfeld bedingtes Verhalten unterscheiden. Die Grundlage für das Verhalten einer Katze ist also nicht nur der Instinkt und die Erbanlagen, sondern auch die Dinge, die den Stubentiger in seinem Verhalten beeinflussen. Die Erziehung ist ein wichtiger Faktor. Je jünger die Katze in ihre Schranken gewiesen wird, umso einfacher fällt ihr im späteren Leben das Verständnis ihrer Reaktion.

Das Wort Erziehung möchte man gar nicht in den Mund nehmen, wenn die Katzen noch Babys sind. Sie sind so niedlich und klein. Man ist geneigt Verhaltensweise zu tolerieren, die man später bereut. Doch man sollte bedenken, dass kleine Katzen viel schneller lernen und die Verbote verinnerlichen. Denn man legt ja mit Sicherheit Wert darauf, dass die Katze nicht macht, was sie will.

Sanfte Erziehung für die Samtpfoten

Tipps zur Erziehung der Katzen für alle Besitzer dieser HaustiereStellt die Katze Dinge an, die sie nicht machen soll, muss man das Tier sofort bestrafen. Geben Sie dem Tier mit einem prägnanten, laut gesprochenen Wort zu verstehen, dass Sie das Verhalten missbilligen. Der Tonfall sollte in den Katzenohren unangenehm klingen. Die Katze wird hellhörig und merkt, dass sie etwas falsch gemacht hat.

Eine andere Möglichkeit sie zu betrafen ist, sie mit einem leichten Wasserstrahl in die Schranken zu weisen. Sie wundert sich darüber, assoziiert den Strahl aber nicht direkt mit Ihnen. Sie haben die Katze auf frischer Tat ertappt und den Überraschungseffekt genutzt. Sollten Sie eine Dummheit erst später entdecken, warten Sie, bis der Tatverdächtige an den Tatort zurückkehrt. Beginnen Sie erst dann den Schaden zu beseitigen. Wichtig ist, dass Sie die Katze dabei ignorieren. Wenn Sie Ihren Missmut über eine Dummheit der Katze Luft machen, sollten Sie immer die gleichen Worte verwenden. Bringen Sie diese Befehle nie in Verbindung mit Ihrem Namen. Dies kann zur Folge haben, dass die Katze, immer wenn Sie sie rufen, das Gefühl hat, etwas falsch gemacht zu haben.

Was macht man bei aggressivem Verhalten?

Aggressives Verhalten bei einer Katze hat einen Grund. Erforschen Sie die Ursache und versuchen Sie sie zu beheben. Einige Gründe für aggressives Verhalten sind:

  • Langeweile – Die Katze braucht Beschäftigung. Hat Sie genug Spielzeug, womit sie sich den Tag vertreiben kann?
  • Die Katze war zu lange alleine.
  • Angst oder Nervosität –kann durch zu lauten Besuch oder Kinder entstehen, die dem Tier nachstellen
  • Fremde Tiere, mit denen die Katze eine Auseinandersetzung hatte
  • Fremde Menschen
  • Der Einzug eines neuen Vierbeiners

Reagieren Sie bewusst auf das Verhalten Ihrer Katze. Bei Aggression ist es sehr wichtig, die Gründe herauszufinden und diese abzustellen. Andere Verhaltensweisen können Sie in die richtigen Bahnen lenken, indem Sie die Katze von klein auf erziehen.

Über den Autor:

Im diesem Onlinemagazin dreht sich alles um die treuen Vierbeiner, die Haus und Garten bevölkern.
Datenschutzinfo