Fit und gesund durch den Winter

Startseite/Hundehaltung/Fit und gesund durch den Winter

Viele Hunde lieben den Winter und toben mit Freude durch den Schnee. Um den Hund fit und gesund durch den Winter zu bringen, bedarf es einer besonderen Körperpflege. Doch im Winter reicht die standardmäßige Fell- und Zahnpflege nicht aus, um das Tier vor den äußeren Einflüssen zu schützen. Hier finden Sie einige Tipps und Tricks, um den Hund fit und gesund durch den Winter zu bringen:

Die Pfoten

Hunde, die bei jeder Witterung lange Spaziergänge machen dürfen, müssen speziell vorbereitet werden. Die Ballen der Pfoten sollten mit Vaseline vor dem Spaziergang eingerieben werden, damit er sie sich nicht wund läuft. Die Haut bleibt geschmeidig und kann dem Frost widerstehen. Auf vereisten Flächen sollten Sie auf vorhandenes Streusalz achten. Wieder zuhause angekommen müssen die Pfoten unbedingt mit warmem Wasser gereinigt werden.

Das Fell zwischen den Zehen kurz schneiden

Dies gilt speziell für die langhaarigen Vierbeiner. In den langen Haaren zwischen den Zehen kann sich Schnee festsetzten. Das ist unangenehm, verursacht Schmerzen und kann die Zehenzwischenräume wund scheuern.

Ein Handtuch für den Hund

Tipps zur Hundehaltung im Winter und Empfehlungen wie ein Hund fit und gesund die Wintermonate überstehtNach einem langen Spaziergang und dem Toben durch den Schnee ist das Hundefell nass und schmutzig. Legen Sie ein Handtuch an den Türeingang um den Hund abzutrocknen und die Pfoten groß zu reinigen.

Kleidung für den Hund

Alte Hunde und Hunde mit kurzem Fell oder wenig wärmendem Unterfell brauchen, um einer Erkältung vorzubeugen, vielleicht ein Mäntelchen. Hier gibt es in den Tierhandlungen und im Zoobedarf eine große Auswahl für kleine und große Hunde. Wichtig ist auch, dass der Hund sich bewegt und nicht auskühlt. Denn Hunde können sich genauso wie der Mensch erkälten.

So bleibt der Hund über den Winter gesund

Hunde fressen gerne Schnee. Das kann allerdings sehr fatale Folgen haben. Im Schnee können sich Salze und Granulat befinden. Versuchen Sie Ihren Vierbeiner davon abzuhalten, denn der Schnee verursacht Magen- und Darmprobleme. Sie sollten darauf achten, dass er vor dem Spaziergang genug getrunken hat.

Vorbeugen vor Erkältungen

Der Hund ist genauso anfällig für Erkältungskrankheiten und Harnwegsinfektionen wie der Mensch. Wenn der Hund erkältet ist, läuft ihm die Nase und er bekommt Niesattacken, Husten oder eine Blasenentzündung. Bei diesen Symptomen sollten Sie unbedingt einen Tierarzt konsultieren.

Zur Stärkung des Immunsystems sollte gerade im Winter auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung geachtet werden. Viel Bewegung und frische Luft gehören auch dazu. So fördern Sie die Abwehrkräfte und stärken das Immunsystem Ihres Hundes.

Von |27.12.2018|Hundehaltung|Kommentare deaktiviert für Fit und gesund durch den Winter

Über den Autor:

Im diesem Onlinemagazin dreht sich alles um die treuen Vierbeiner, die Haus und Garten bevölkern.
Datenschutzinfo