Reptilien – außergewöhnliche Haustiere

Startseite/Reptilien/Reptilien – außergewöhnliche Haustiere

Reptilien – außergewöhnliche Haustiere

Ausgefallene Reptilien sind etwas andere Haustiere und erfreuen sich in Deutschland mittlerweile einer großen Beliebtheit. Reptilien sind, im Gegensatz zu anderen Haustieren, sehr genügsame Zeitgenossen, da sie mehrere Tage alleine bleiben können und keine spezielle Fellpflege oder Streicheleinheiten brauchen.

Doch leider werden Reptilien oft falsch und nicht artgerecht gehalten, denn einige der außergewöhnlichen Haustiere sind sehr anspruchsvoll und brauchen besondere Haltungsbedingungen. Für viele Menschen ist die Fütterung der Reptilien abstoßend, da sie Kleintiere und Insekten fressen. Man sollte sich ganz genau überlegen, ob Reptilien das richtige Haustier sind. Es gibt viele verschiedene Reptilien, die als Haustier gehalten werden. Dazu zählen:

  • Schlangen (Boa Constrictor, Kornnattern, Königspython)
  • Geckos
  • Bartagamen
  • Chamäleon
  • Schildkröten
  • Leguane

Anschaffung von Reptilien

Die Tierart der Reptilien bietet einige recht außergewöhnliche HaustiereWenn man sich Reptilien für das Terrarium beschaffen will, muss man einige Besonderheiten beachten, da die Tiere durch das internationale Artenschutzabkommen CITIES 1 oder CITIES 2 geschützt werden. Bringt man ein Tier aus dem Urlaub mit, kann dies zu großen Problemen führen.

Wenn Tiere nach CITIES 1 geschützt sind, sind diese Tiere vom Aussterben bedroht. Hierfür benötigt man eine Sondergenehmigung. Bevor man sich ein Reptil zulegt, sollte man sich informieren, in welcher Liste das gewünschte Tier geführt wird. Beim Kauf sollte man darauf achten, dass man die CITIES Papiere ausgehändigt bekommt. Es ist im Wesentlichen der Nachweis dafür, wo das Tier her kommt. Die in der CITIES Liste aufgeführten Tiere müssen beim Bundesamt für Naturschutz oder bei der unteren Naturschutzbehörde angemeldet werden. Das ist nicht besonders aufwendig. Es reicht ein formloses Anschreiben, die Kopie des Kaufbelegs und eine Kopie des CITIES Zertifikats. Dann bekommt man die Anmeldebestätigung. Bei giftigen oder besonders gefährdeten Tieren sieht es etwas anders aus. Hier bekommt man als Halter Haltungsauflagen, die regelmäßig kontrolliert werden.

Wie viel Zeit muss man für Reptilien aufbringen?

Reptilien sind sehr genügsame Tiere. Sie brauchen keinen Auslauf, wie ein Hund. Sie bewegen sich nicht viel, es sei denn sie haben Hunger oder ziehen von einer Ecke des Terrariums in eine andere um. Man sollte täglich die Temperatur und das Wasser kontrollieren. Ansonsten muss man das Tier nur noch füttern und das Terrarium reinigen.

Haltung von Reptilien

Wenn man sich dazu entschließt, außergewöhnliche Haustiere wie Reptilien zu halten, gibt es einige, grundlegende Dinge, die man beachten sollte. Sorgen Sie dafür, dass die Tiere in einem artgerechten Terrarium leben. Erkundigen Sie sich über die Lebensbedingungen, wie Klima, Temperatur oder Luftfeuchtigkeit. Machen Sie sich Gedanken darüber, dass diese Tiere, je nach dem eine beachtliche Größe bekommen. Lesen Sie spezielle Fachliteratur über Ihr Wunschtier, um vor der Anschaffung schon einige Kenntnisse zu erlangen. Dann sollten Sie das nötige Rüstzeug für die Haltung von Reptilien haben.

Über den Autor:

Im diesem Onlinemagazin dreht sich alles um die treuen Vierbeiner, die Haus und Garten bevölkern.
Datenschutzinfo